Fliegen oder nicht fliegen?

Heute morgen wurde ich von, man glaub es kaum, Sonnenstrahlen geweckt.
Yeah! Flugwetter, war mein erster Gedanke.
Kurz mal das Wetter angesehen:

EDDM 170750Z 26010KT 9999 FEW018 BKN060 M04/M05 Q1018 R88/190095 NOSIG

Das wäre auf jeden Fall aus Landshut (EDML) fliegbar und ich könnte das dringend notwendige Videomaterial für meinen Youtube-Kanal produzieren.

Also Cappucino vorbereiten, Duschen gehen, Rechner anwerfen und dann mal in den TAF schauen:

EDDM 170500Z 1706/1812 29010KT 9999 FEW010 BKN030 PROB30 TEMPO 1706/1716 1200 SHSN BKN005 BKN012CB BECMG 1716/1718 33005KT PROB30 TEMPO 1721/1808 BKN012 BECMG 1803/1805 VRB03KT

Schaut schon nicht mehr so gut aus.
30% ist zwar keine sehr hohe Wahrscheinlichkeit, aber es würde reichen um mich in Probleme zu bringen, wenn ich in der L-18c von einem Schneeschauer überrascht werde.
Ich brauche einen tieferen Einblick in das Wetter, also check ich mal die frei verfügbaren „Profi“ Wetterseiten.

Aha, das Wetter kommt aus dem Norden, also scheidet mein ursprünglich geplanter Flug flighplanvon Landshut (EDML) nach Mühldorf (EDMY) über Vogtareuth (EDNV) und wieder zurück nach Landshut aus, weil ich vor dem Wetter herfliegen würde und ein Rückflug nach Landshut daran scheitern könnte.

Im Norden und unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Zeit gäb es noch Straubing (EDMS) und Regensburg, aber richtig spannend finde ich das jetzt auch nicht.

Ingolstadt/Manching (ETSI) steht ganz oben auf meiner Liste, das hätte ich jedoch im Vorfeld etwas besser organisiert weil ich mit dort den Verein angesehen will und gerne ein paar Piloten kennen lernen würde. Dazu brauche ich Zeit ich ich bei diesen Wetterbedingungen unter Umständen nicht habe.

ETSI 170920Z AUTO 28007KT 9000 // ////// M02/M05 Q1019 ///

Spätestens jetzt fange ich an zu rechnen:
Anfahrt nach EDML, Bordbuch und Schlüssel besorgen, Maschine aushallen, Vorflugkontrolle. Das ganze Prozedere von der Haustür bis zum „Landshut Info, D-EFCK erbitte Rollinformation“ dauert gut und gerne 2 Stunden.

Inzwischen ist das Wetter auch nicht grade besser geworden:

EDDM 170950Z 26007KT 9999 FEW015 BKN100 M02/M05 Q1018 R88/190095 TEMPO 34015KT 1200 SHSN BKN004 BKN015CB

Das würde immer noch für einen „Wettererkundungsflug“ nach Norden reichen um bei den ersten Schneeflocken wieder in Landshut zu landen.

Aber ehrlich? 2 Stunden Vorbereitung um dann unter Umständen nach 20 Minuten wieder am Startflugplatz zu landen und das bei vielleicht marginalen Wetterbedingungen mit 15 kt Seitenwindkomponente in einem Spornradflugzeug.

Wahrscheinlich ärgere ich mich heute Abend darüber, dass ich wieder nicht geflogen bin.

Geht es euch genauso? Wie denkt Ihr darüber? Fallen eure Flüge teilweise aus ähnlichen Gründen aus?

Facebooktwittergoogle_plusredditpinteresttumblr

Facebook Kommentare

comments

2 comments

  1. Andi sagt:

    Lieber unten und sich wünschen oben zu sein als oben und sich wünschen unten zu sein

Schreibe einen Kommentar zu TaildraggerGuy Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.